Aktuelles

zurück

13.06.2018

Kempinski Hotel Das Tirol

150.000 neue Mitarbeiter

Kempinski Hotel Das Tirol mit 150.000 neuen Mitarbeitern – drei Bienenvölker ziehen ein

Fleißig, ordentlich und produktiv – so wünscht sich jeder Hotelchef seine Mitarbeiter. Gerhard Bosse bekommt gleich 150.000 davon, fein säuberlich aufgeteilt in drei übersichtliche Völker. Die Bienen zogen am 5. Juni in das luxuriöse Hotel in Jochberg nahe Kitzbühel ein. Am World Environment Day. „Die Bienen sterben aus, und wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, sie am Leben zu erhalten“, sagt der General Manager des einzigartigen Hotels inmitten der Kitzbüheler Alpen.

Die Bedingungen sind optimal, denn das Kempinski Hotel Das Tirol ist umgeben von grünen Wiesen mit zahlreichen Wildblumen, von Bäumen und Sträuchern – schmackhafte Nahrung für die arbeitsamen Insekten. Honigbienen liefern nicht nur süße Brot-Aufstriche. Sie gelten auch als drittwichtiges Haustier denn die Hauptaufgaben bestehen aus dem Bestäuben von Obst-, Gemüse- und Wildpflanzen. „Allerdings alleine in Deutschland sind bereits mehr als 50 Prozent aller Bienen verschwunden“, sagt Bosse. Ursachen für das Bienensterben sind Krankheiten, Pestizide, Klimaveränderungen, Monokulturen und Ausbeutung. Doch in den Tiroler Bergen ist die Welt noch weitgehend in Ordnung, so dass die Bienen hier ausschwärmen und Nektar zurück in die Häuser bringen können.

Die Kästen wurden in Sichtweite der Terrasse platziert, so dass jeder Interessierte die Bienen aus sicherer Entfernung beobachten kann. „Gefahr besteht natürlich für keinen Gast“, betont Bosse. Denn wenn die Bienen ausschwärmen und gut gesättigt wieder in den Stock zurückkommen, haben sie keinerlei Interesse an Menschen. „In Zusammenarbeit mit unserem Imker wird es künftig Workshops und Besuche der Kästen geben, um den Gästen die Welt der Bienen und ihre Bedeutung näherzubringen“, so Bosse.

Zur Verfügung gestellt werden die Bienenvölker von „Beefuture“, einem Unternehmen, das in Tirol gegründet wurde. Es hat sich zum Ziel gesetzt, die Bienen am Leben zu erhalten und arbeitet dafür mit zahlreichen Firmen zusammen, die auf ihren Grundstücken Platz für die Völker zur Verfügung stellen. Und einen schmackhaften Nebeneffekt hat die Ansiedlung der „Neuen“ auf dem Gelände des Kempinski Hotel Das Tirol auch noch, sagt Bosse: „Jetzt wissen wir aus erster Hand, woher der Honig am Frühstückbuffet in unserem Restaurant Steinberg kommt.“

###

Über das Kempinski Hotel Das Tirol:

„Das Tirol“ verfügt über 156 großzügige Zimmer und Suiten mit Panoramablick auf die umliegende Bergwelt. Ein besonderer Vorteil ist die Lage des Kempinski-Hotels direkt an der Piste, in der Mitte des weitläufigen Skigebietes der Kitzbüheler Alpen. Der 3.600 Quadratmeter große Kempinski The Spa des Hotels lädt mit einem umfangreichen Angebot und exklusiven Produkten zu Wellness-Behandlungen, Bewegungstherapie, Entspannung und Erholung ein. Für das leibliche Wohl sorgen das Steinberg, mit junger Tiroler Heimatküche, in dem das Frühstücksbuffet und das Abendessen angeboten werden, sowie das euro-asiatische Restaurant „Sra Bua by Frank Heppner“ mit etwa 40 Plätzen. Ergänzt wird das kulinarische Angebot durch eine Bar mit Kaminlobby in der ersten Etage sowie einer Mountain Health Bar und einem Café mit feinster Patisserie im Eingangsbereich.

http://www.kempinski.com/tirol

Über Kempinski Hotels:

Gegründet 1897 ist Kempinski Hotels die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das 120 Jahre alte Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Qualität und exklusiven Service auf individuellem Niveau. Insgesamt betreibt das Unternehmen 74 Fünf-Sterne-Hotels in 32 Ländern. Dieses Angebot wird kontinuierlich durch neue Hotels in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika, Asien und The Americas erweitert, ohne jedoch den Anspruch auf Exklusivität und Individualität aus den Augen zu verlieren. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, ausgezeichnete Stadthotels, herausragende Resorts und edle Residenzen. Jedes einzelne bietet die Qualität, die die Gäste von Kempinski erwarten, und respektiert dabei die Kultur und die Traditionen des jeweiligen Standortes. Kempinski ist darüber hinaus Gründungsmitglied der Global Hotel Alliance (GHA), des weltweit größten Hotelnetzwerks unabhängiger Hotelmarken.

www.kempinski.com • www.discoveryloyalty.com